Reiseziele Südsee: Cook- und Fiji-Inseln, Französisch Polynesien, Neukaledonien, Tonga

Einfach loslassen

Reiseziele Südsee: Cook- und Fiji-Inseln, Französisch Polynesien, Neukaledonien, Tonga2019-11-28T14:11:53+01:00

In diesem Augenblick befahl er der Mannschaft stehen zu bleiben. Konquistador Vasco Núñez de Balboa sah am 25. September 1513 als erster Europäer den Pazifik. Nachdem er sich lange das Meer angesehen hatte, rief er seine Kameraden herbei, um seine Freude und seinen Stolz zu teilen.

Reiseziele Cook Inseln

Avarua, die Hauptstadt der Cookinseln, liegt an der Nordküste der Insel Rarotonga. Die Ansiedlung mit etwa 2000 Einwohnern macht allerdings eher den Eindruck eines beschaulichen Dörfchens. Aitutaki ist nach Rarotonga die bevölkerungsmäßig zweitgrößte Insel der Cookinseln mit ca. 1.800 Einwohnern. Aitutaki liegt ca. 230 km nördlich der Hauptinsel Rarotonga. Atiu ist eine kleine Insel vulkanischen Ursprungs, 50 Flugminuten nordwestlich von Rarotonga gelegen, die von einem einzigartigen Korallenriff und einer flachen Lagune umgeben ist.

Von Rarotonga aus ist Mangaia mit dem Flugzeug in 45 Minuten zu erreichen. Mangaia eignet sich besonders für Reisende, die auf der Suche nach touristisch unberührten Reisezielen sind.

Reisebeispiele

REISEZIELE COOK INSELN

Die verträumten Cook Islands sind zwar weit entfernt aber doch einfach zu erreichen, auch durch den Internationalen Flughafen auf Rarotonga. Zur Zeit fliegen 4 Fluggesellschaften auf die Cook Islands. Air New Zealand, Jet Star, Virgin Australia und Air Tahiti. Es gibt tägliche Flüge von Auckland nach Rarotonga (4 Stunden Flugzeit), von Sydney einmal die Woche (6 Stunden Flugzeit) von Los Angeles einmal die Woche (9 Stunden Flugzeit) und von Tahiti einmal die Woche und in der Hochsaison zweimal (2,5 Stunden Flugzeit). Air Rarotonga bringt Sie zu den meisten Außen Inseln der Cooks, ZB Aitutaki (45 Minuten Flugzeit).

Alle Reisebeispiele anzeigen

Reiseziele Fiji Inseln

Fiji mit seinen Inselgruppen ist ein Reiseziel zum Faulenzen, Träumen und Heiraten. Aber auch für Sportbegeisterte, Abenteurer und Genießer hält dieses tropische Paradies im Südpazifik ein reichhaltiges Angebot bereit. Ein Ort, wie geschaffen für Menschen, die sich von der Arbeit und der zunehmenden Hektik der heutigen Zeit erholen möchten:

330 sonnige Inseln (von denen nur etwa 100 bewohnt sind), kilometerlange, funkelnd weiße und menschenleere Sandstrände an blauen Lagunen mit kristallklarem Wasser und bunten Korallengärten – Entspannung pur! „Bula” ist nicht nur ein Willkommensgruß, „Bula” ist auch eine Lebensphilosophie. Hier auf Fiji erleben Sie Gastfreundschaft, die von Herzen kommt. Daneben bieten die Inseln aber auch unzählige Tauchreviere mit unberührten Riffen und einer überwältigenden Farbenpracht. Für Naturliebhaber „über Wasser” kann Fiji mit mehr als 300 verschiedene Orchideenarten aufwarten, unzählige tropische Schmetterlinge, farbenprächtige Vögel und eine Vegetation, die ihresgleichen sucht.

Reisebeispiele

REISEZIELE FIJI INSELN

Fiji ist ein Land im Südpazifik, das sich über mehr als 300 Inseln erstreckt. Berühmt sind die schroffen Landschaften, die palmengesäumten Strände und die Korallenriffe mit ihren klaren Lagunen. Die meisten Einwohner leben auf den beiden Hauptinseln Viti Levu und Vanua Levu. Die Haupt- und Hafenstadt Suva auf Viti Levu weist noch zahlreiche Gebäude im Architekturstil der britischen Kolonialzeit auf. Das Fiji Museum in den viktorianischen Thurston Gardens zeigt Ausstellungen zur Völkerkunde.

In Fiji herrscht ein warmes und schwüles tropisches Klima. In der Regenzeit, die sich von Dez bis Apr hinzieht, können tropische Wirbelstürme auftreten. Hauptreisezeit sind die Monate Apr und Mai sowie Dez und Jan. Beim multikulturellen Bula Festival in Nadi (Jul) finden Wettbewerbe in traditionellen Tänzen sowie Konzerte statt. Zum Hibiskusfest in Suva (Aug), das seit 1956 gefeiert wird, gehören Fahrgeschäfte, ein Schönheitswettbewerb und Straßenparaden. Zu den hinduistischen Festlichkeiten zählt das südindische Feuerlauffest in Suva (Jul oder Aug).
Alle Reisebeispiele anzeigen

Reiseziele Französisch Polynesien

Schon bei der Ankunft hören Sie die fröhlichen Gesänge, begleitet durch Gitarren- und Ukuleleklänge. Jeder Besucher erhält bereits am Flughafen eine „Tiaré“, die weltbekannte Blüte der Polynesischen Blume, deren Duft Sie nie mehr vergessen werden. Polynesier sind glücklich und stolz auf Ihre Heimat und Inseln und haben eine besondere Lebensfreude, die sie gerne mit ihren Gästen teilen wollen.

Lassen Sie sich verzaubern am wohl schönsten Ende der Welt. Französisch Polynesien besteht aus insgesamt 121 Inseln, von denen die so genannten 14 Gesellschaftsinseln wohl die bekanntesten sind. Diese gliedern sich wiederum in die „Inseln im Wind” (gemeint ist der Passat), wie z.B. Tahiti und ihre Schwesterinsel Moorea, und die „Inseln unter dem Wind” wie Bora Bora und Huahine. Seit 1957 französisches Überseeterritorium und seit 1984 autonom, orientiert sich Französisch Polynesien immer noch sehr stark an Frankreich.

Reisebeispiele

REISEZIELE FRANZÖSISCH POLYNESIEN

Inseln über dem Winde: Aus dem Englischen übersetzt; die Windward Islands sind die östliche Gruppe der Gesellschaftsinseln in Französisch-Polynesien, einer Übersee-Gemeinschaft Frankreichs im südlichen Pazifik. Zu Ehren des britischen Königs Georg III. wurden diese Inseln früher auch als Georgian Islands bezeichnet.

Tahiti ist die größte Insel Französisch-Polynesiens. Die wie eine liegende Acht geformte Doppelinsel im Südpazifik gliedert sich in den größeren westlichen Teil Tahiti Nui und Tahiti Iti, die kleinere östliche Halbinsel. Mit ihren schwarzen Sandstränden, Lagunen, Wasserfällen und zwei erloschenen Vulkanen ist sie ein beliebtes Urlaubsziel. Im 18. Jahrhundert von James Cook entdeckt, wurde Tahiti auch oft vom französischen Maler Paul Gauguin gemalt.

Hauptreisezeit ist von Juni bis August, im Winter April bis Oktober sind oft lange und konstante Surfwellen, von November bis März ist Feuchtigkeit und Regen am häufigsten und es kann zu Zyklonen kommen.

Alle Reisebeispiele anzeigen

Reiseziele Neukaledonien

Die größte Lagune und das zweitgrößte Riff der Welt umfassen die ca. 400 km lange und durchschnittlich 50 km breite Hauptinsel, deren Inneres von bis zu 1.600 m hohen Bergketten dominiert wird. Der von Tälern und Flüssen durchzogene Nordosten ist reich an tropischer Vegetation, in der man immer wieder auf zahlreiche Wasserfälle trifft.

Die Westseite ist dagegen trockener und wird vorwiegend zur Weidehaltung genutzt. So ist es nicht verwunderlich, daß man hier häufig auf Stockmen (Hirten) trifft und jedes Dorf sein Rodeo abhält. An der Westküste gibt es auch die schönsten Strände der Hauptinsel.

Der Süden und Südosten bietet Seen, Berge und Strände. Hier liegt auch die Hauptstadt Noumea (ca. 65000 Einwohner) an der geschützten „Baie de la Moselle”. Das Flair dieser Stadt erinnert an eine südfranzösische Kleinstadt mit schönen Geschäften, Restaurants und Hotels. Diese Annehmlichkeiten einer westlichen Stadt und die nahegelegenen Strände machen Noumea zum idealen Ausgangspunkt für Erkundungen.

Reisebeispiele

REISEZIELE NEUKALEDONIEN

Neukaledonien ist eine zu Frankreich gehörende Inselgruppe mit mehreren Dutzend Inseln im Südpazifik. Bekannt ist sie für ihre palmengesäumten Strände und die artenreiche Lagune, die mit einer Fläche von 24.000 km² zu den größten weltweit zählt. Die Hauptinsel Grand Terre ist von einem enormen Korallenriff umgeben und damit ein begehrtes Tauchziel. In der Hauptstadt Nouméa gibt es Restaurants mit französisch beeinflußter Küche sowie Luxusboutiquen, die Pariser Mode führen.

Alle Reisebeispiele anzeigen

Reiseziel Tonga

Ein unüberschaubar großer Regenwald, kilometerlange weiße Sandstrände und zahlreiche Lagunen, welche die schönsten Korallenriffe der Welt beherbergen – das ist Tonga. Das letzte Königreich im Südpazifik besticht durch eine einzigartige Fülle an Flora und Fauna. Über 100 tropische Fischarten machen das Schnorcheln zu einem ganz besonderen Erlebnis. Ein verzweigtes Unterwasserhöhlensystem bietet für erfahrene Taucher eine besondere Herausforderung und wer sich lieber über Wasser aufhält, für den gibt es Kajaktouren.

Von den etwa 171 Inseln sind nur 45 bewohnt. Für die Einwohner Tongas bedeuten ihre Tänze eine wichtige Kunst, sich auszudrücken, alte Geschichten zu erzählen, Legenden zu veranschaulichen und wichtige Persönlichkeiten zu ehren. Wer nach Tonga kommt, sollte keinen Luxus erwarten, dafür kann man hier die Südsee in ihrer Ursprünglichkeit erleben. Das Leben geht sehr geruhsam voran und es dauert seine Zeit, bis man die Hektik des europäischen Alltags hinter sich lassen kann. Wir empfehlen den Aufenthalt in Tonga im Anschluss an einen Urlaub in Australien oder Neuseeland.

Reisebeispiele

REISEZIEL TONGA

Die Geschichte des Königreichs Tonga reicht über 3.000 Jahre zurück, wobei viele alte Traditionen respektvoll bis in die Gegenwart fortgeführt werden. Tongas Monarchie ist über 1.000 Jahre alt und das einzige Königreich im Südpazifik. Tonga wurde wegen des gastfreundlichen Empfangs von Captain James Cook bei seinem ersten Besuch im Jahr 1773 als Friendly Islands bekannt.

Die tonganische Kultur dreht sich um den Wert der Monarchie und der Familie. Die tonganische Kultur ist bekannt für ihre freundliche Gastfreundschaft und ihr reiches kulturelles Erbe. Die Magie des tonganischen Archipels mit 176 Inseln bieten unberührte Strände, atemberaubende Korallenatolle, aktive Vulkane und unberührte Regenwälder.

Alle Reisebeispiele anzeigen

Persönliche Reiseberatung

Abenteuer & Erlebnisreisen

+49 (0) 8 21 – 5 43 05 14

So können wir telefonieren: Montag, Mittwoch bis Freitag jeweils 09:00 bis 17:00 Uhr. Samstag 10:00 bis 12:00 Uhr. Ansonsten nach Vereinbarung bzw. auf Anfrage per email.